Drinnen Gemütlichkeit, draussen nur Kännchen – Videofilm

B-0631 cover Drinnen Gemütlichkeit draussen nur Kännchen„Drinnen Gemütlichkeit, draußen nur Kännchen –
166 Jahre Bonner Cafés“

Ein Film von Georg Divossen

ISBN 978-3936-253-88-7

Ladenpreis: 15,90 Eur, Laufzeit 64 min

Der Film ist im Buchhandel, im Stadtmuseum Bonn und im Café Kleimann, Rheingasse, erhältlich. Außerdem bei uns unter 02241/2096429.

Um 1700 kam der Kaffee durch die Niederländer nach Bonn, und süßes Gebäck gab es schon viel früher – aber nur für den Kurfürsten und seine Gäste, zu denen auch Casanova gehörte.

Das erste Café für normal-betuchte Gäste wurde um 1850 gegründet – und dann ging es schnell. In Bonn gab es mal mehr als 70 Cafés, und das nur im Bereich der Innenstadt. Nach dem 2.Weltkrieg waren es noch viele Dutzend, darunter so prominente Cafés wie Café Dahmen, Krimling, Rittershaus oder Stockkamp. Gemütlichkeit wurde geboten, und das ganz im Stile der Zeit.

Doch die Geschmäcker haben sich verändert und die klassischen Cafés verschwinden. Heute genießt man den „coffee to go“, also den Kaffee unterwegs, wenn man da überhaupt von Genießen sprechen sollte, denn der Besuch eines Cafés bedeutete nicht nur Genuß, sondern eben auch eine kleine Pause vom stressigen Alltag. Zeit also, an die Bonner Kaffeehausszene und die vielen gemütlichen alten Cafés zu erinnern. Und so ganz nebenbei beschäftigen wir uns auch mit Beethovens Kaffeemaschine und der Bad Godesberger Erfindung der Schwarzwälder Kirschtorte.

Im Film kommen viele Bonnerinnen und Bonner zu Wort, berichten von ihren Lieblingscafés und erzählen von manch humorvollem Ereignis. Auch werfen wir einen Blick in die Backstuben und zeigen die Konditoren beim Herstellen prächtiger Torten, des Baumkuchens oder der original Schwarzwälder Kirschtorte. Weil viele Cafés längst verschwunden sind, gehen wir auf Spurensuche, wo diese Cafés ins Bonn einst gewesen sein müssen. Der Film wird moderiert von den beiden Kabarettistinnen und Schauspielerinnen Babette Dörmer und Karin Kroemer in ihren skurilen Bühnenfiguren als „Fräulein von Hoppenstedt und Frau Pagel“.

Tauchen Sie also mit uns also ein in die gute alte Zeit der bönnschen Kaffeetanten.

B-0628 - button startseite - Drinnen GemütlichkeitEs gibt zum Film auch eine Ausstellung im Stadtmuseum Bonn und einen eigene Internetseite – bitte auf das Bild klicken: