Die Bonner Altstadt – Vom Handwerkerviertel zur neuen Altstadt

B-0034 - cover altstadt Klein

Kaufvideo

Seit Jahrzehnten wird das Stadtviertel hinter dem Stadthaus bis hin zum Kaiser-Karl-Ring und der Kölnstraße „Altstadt“ genannt, obwohl das Gebiet offiziell zur Inneren Nordstadt zählt. Die alten Bonner hadern mit der Bezeichnung Altstadt, denn die wahre Altstadt lag am Rhein und wurde Kuhl genannt. Sie wurde im Krieg restlos zerstört.

Die Altstadt hinter dem Stadthaus war ursprünglich ein Handwerker- und Gewerbeviertel. Nach dem Krieg war es grau, trist und verfiel. Mit dem Bau des Stadthauses drohte sogar der totale Abriss.

Doch es kam anders, und heute präsentiert sich das Multikulti-Viertel mit vielen Bäumen und bunten Stuckfassaden, mit schönen Geschäften, Kultur, Kunst, Kneipen und gemütlichen Cafés. Das alte Gewerbe ist fast völlig verschwunden, und die Werkstätten wurden in Kunsträume und Ateliers umfunktioniert.

Begleiten Sie uns in die „neue“ Altstadt. Wir zeigen Ihnen anhand zahlreicher historischer Fotos, wie das Stadtviertel früher, vor dem Bau des Stadthauses aussah, und wie es sich bis heute verändert hat. Viele alte und junge Bewohner kommen zu Wort und erzählen vom Leben früher und Leben heute in der sogenannten Altstadt. Auch das ein oder andere humorvolle Verzällcher geben die Bürger zum besten.

Den 74-minütigen Film moderiert Jutta Stark, die Karikaturen stammen von Andreas Heitz.

ISBN 978-3936253-71-9

DVD PAL, Laufzeit 74 Minuten

15,90 EURO