Baselümpche

Baselümpche = hochdeutsch: Kurzer Arbeitskittel aus blauem Leinen, den Maurer, Handwerker und Bauern im Rheinland trugen.

  • kommt von Baselemanes = Hüfte küssen, spanisch: beso el cum
  • da das Baselümpche nur hüftlang war, wurde selbe Hüfte und nicht die Hand geküßt
  • (diese Erklärung ist allerdings durchaus umstritten)
  • im niederländischen ist boezeroen ein leinerner Arbeitskittel
  • im französischen: bourgeron
  • manche Bonner sagen auch: Vaselümpche und nutzen beides eher abwertend für ein schlechtes Kleidungsstück

F 0141 www.bönnsch-abc.de – baselümpche

Ausschnitt aus dem Film „Bönnsche Berufe„.

B-0167 - buttons jump - zum Bönnsch-WörterbuchB-0228 - buttons jump - andere Filme zum Thema - rotB-0170 - buttons jump - zurück zur Themenübersicht

 

Kamesol

Kamesol = hochdeutsch: wollene Männerstrickjacke, auch allgemein: Jacke

  • auch: Wöbche, Kamesölche
  • aus dem lateinischen: camisia, camisole = Hemd
  • siehe auch: Chemisette, bönnsch: Schmisättche
  • Redewendung: Den hau ich us Rock un Kamesol!
  • Redewendung: du wiers verkamesölt.
  • Redewendung: Paß op, ich kummen deer an´t Kamesol
  • Redewendung: Däe arbeet sich us Rock on Kamesol. (Godesberg) Der rackert sich ab.

F 0152 – www.bönnsch-abc.de – kamesol wöbche

Ausschnitt aus dem Film „Bönnsche Berufe„.

B-0167 - buttons jump - zum Bönnsch-WörterbuchB-0228 - buttons jump - andere Filme zum Thema - rotB-0170 - buttons jump - zurück zur Themenübersicht